Archiv für den Monat: August 2019

Premiere gig’n’go – roadmovie – Tanzspielfilm des Ensemble BewegGrund Trier

„Früher fuhren die Menschen noch mit Bussen und Autos.“ „Ja aber gab es damals noch nicht die…?“

Nächster Halt: eine Begegnung – eine Geschichte.
Die Reise folgt der Taktung derMenschen, die sich treffen. Einstieg, Ausstieg, Umstieg, Weiterfahrt.
Reale Begegnungen werden zu getanzten Geschichten, Geschichten zu einer bunten Erzählung – hierhin, dorthin, entlang der vielfältigen
Wege des Lebens.

Das Projekt ist mehr als unser Film. Es ist ein Kunstprodukt gemeinsam mit den Menschen in Rheinland Pfalz – im Saargau, Hunsrück, in der Eifel und in Trier. Das Ensemble BewegGrund Trier brachte ein Stück barrierefreie Kunst auf den Weg und füllte den Bus und die Geschichte mit Kunst und Kultur des Weges.
Entstandene Kontakte verbinden in einem gemeinsamen
Roadmovie durch Raum und Zeit.
Eine skurrile Reisegemeinschaft schafft Bilder, ist zeitenthoben und vermittelt barrierefreie Zugänge in unseren Köpfen.

Film-Premiere:
Samstag, 16.11. 2019, 20.00 Uhr, Tuchfabrik Trier, großer Saal
Eintrittspreise: VVK: 12/ erm. 9 € zzgl. Geb. AK: 15/erm. 12 €
ticket-regional.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

Regie und künstlerische Leitung – Maja Hehlen

Kamera und Schnitt – Steve Strasser

Musik und Ton – Udo Bohn, Jürgen Meerfeld, Thaddäus Zucker

Kostüme – Christina Zeretzke

Drehbuch und Locationsscouts – Anne Chérel, Ele Geulen, Birgit Jakobs, Birgit Leisch, Maja Hehlen, Gudrun Paulsen,

Schauspiel – Thomas Aymanns, Sophie Berend, Udo Bohn, Anne Chérel, Ele Geulen, Alba Große Boymann, Gisa Harig, Maja Hehlen, Tobias Hohmann, Marina Idaczyk, Birgit Jakobs, Hans-PeterJungbluth, Guido Kelders, Esther Kind, Nadine Kirchen, Birgit Leisch, Jürgen Meerfeld, Stefan Normann, Yvonne Nowack, Gudrun Paulsen, Herwig Sander, Riana Schüssler, Thomas Stoll, Katerina Thalassa, Svenja Vierbuchen, Christina Zeretzke, Thaddäus Zucker

Produktion – DanceAbility e.V.

Wir freuen uns auf Sie zu unserer Filmpremiere am 16. November in der Tufa in Trier.

Mit freundlicher Unterstützung von:

sowie dem Projekt LandKULTUR